Wie kann man Geschäftsprozesse beschleunigen?

Publié le

Um wettbewerbsfähig zu sein, sind Unternehmen bestrebt, ihre Aktivitäten so effizient wie möglich zu gestalten, um schnell ein interessantes Produkt für Interessenten zum besten Preis anzubieten. Dazu ist es möglich, Ihre Geschäftsprozesse zu beschleunigen: Hier sind einige nützliche Werkzeuge.

Die Vorteile optimierter Geschäftsprozesse

Die Verbesserung Ihrer Geschäftsprozesse ermöglicht es Ihnen unter anderem, die Effizienz und Geschwindigkeit zu verbessern. Durch die Standardisierung der Arbeitsorganisation gewinnen Sie auch an Sicherheit und Qualität, da jeder Schritt im Rahmen eines durchdachten Verfahrens zur Erfüllung dieser Anforderungen durchgeführt wird.

Die Beschleunigung von Geschäftsprozessen erfordert aber auch die Automatisierung bestimmter repetitiver Aufgaben. Jeder Mitarbeiter spart Zeit bei Aufgaben mit geringer Wertschöpfung, so dass er sich auf seine Kerngeschäftsaufgaben (Forschung, Innovation, Kundenbeziehungen usw.) konzentrieren kann, was für den Mitarbeiter viel lohnender ist: Sie gewinnen auch an Lebensqualität im Unternehmen.

BPM, um Ihre Geschäftsprozesse zu optimieren.

BPM ist eine Modellierungssoftware zur Beschleunigung von Geschäftsprozessen. Es erfasst alle Daten über die im Unternehmen ausgeführten Aufgaben und die Wechselwirkungen zwischen Personal und IT-System.

Die Lösung identifiziert Sicherheitsschwachstellen, Zeitverlust etc. und “modelliert” Geschäftsprozesse, d. h. sie erstellt optimierte Organisationsmodelle. Das Tool erlaubt:

  • Bessere Aufgabenverteilung zwischen den Mitarbeitern
  • Automatisierung der Aufgaben, die es ermöglichen
  • Besseres Management durch einen klaren Überblick über die Prozesse
  • Bessere Führung des Unternehmens durch Analysetools
  • Initiierung der digitalen Transformation des Unternehmens
  • Synchronisieren Sie Ihre Daten in Echtzeit.

ERP, ein ergänzendes Werkzeug

Das ERP ist auch ein operatives Management-Tool. Es wird oft mit einem BPM verwechselt, da beide versuchen, den Fachleuten Zeit zu sparen, aber der Weg dorthin ist je nach den beiden Tools unterschiedlich.

Tatsächlich besteht das integrierte Managementsoftwarepaket aus Funktionsmodulen, die den Mitarbeitern bei der Erfüllung bestimmter Aufgaben helfen: Es zentralisiert Werkzeuge und Daten. Das BPM hingegen konzentriert sich auf die Arbeitsorganisation, um eine rationalere Organisation vorzuschlagen. Sie können jedoch komplementär sein.

Ein ERP-Tool ist auch eine Möglichkeit, Geschäftsprozesse zu beschleunigen, weil es Erfolge erzielt:

  • Zentralisierung von Daten und Tools
  • Datensynchronisation in Echtzeit
  • Förderung der Kommunikation und Koordination zwischen den Diensten
  • Automatisierung von Aufgaben mit geringer Wertschöpfung
  • Bessere Verwaltung und Kontrolle durch Analysen und Dashboards

Koordinieren Sie Ihre Teams mit einem Projektmanager.

Der Projekt- und Aufgabenmanager ist ein kollaboratives Werkzeug, mit dem Mitarbeiter Projekte koordinieren und besser verwalten können. Denn die Beschleunigung von Geschäftsprozessen kann auch eine bessere Kommunikation zwischen den Teams bedeuten, und genau das bietet dieses Tool:

  • Eine bessere Nachverfolgung jedes Projekts, bestehend aus Aufgaben mit Fristen.
  • Ein Engagement der Mitarbeiter durch die Zuordnung jeder Aufgabe zu jedem von ihnen.
  • Bessere Gesamtübersicht über die Arbeitsbelastung des anderen
  • Eine gerechtere Verteilung der Aufgaben, je nach Fähigkeiten und Arbeitsbelastung.

Dank dieser wenigen Software hat ein Unternehmen den Schlüssel zur Beschleunigung seiner Geschäftsprozesse, aber auch zur Wertsteigerung seiner Mitarbeiter und zur Verbesserung der Produktqualität. Sie haben mehr Zeit für Innovationen und die Entwicklung Ihrer kommerziellen Angebote, eine Garantie für den Erfolg, um ein wichtiger Akteur auf dem Markt zu bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Autres articles sur le même sujet